Dannys Franzen-Familie in Speckstein!

Das Projekt „Familie in Speckstein“

Ich wollte nur ein Speckstein bearbeiten, was dann passierte ist unglaublich!

Im ernst. Ich habe noch nie einen Speckstein bearbeitet.

Man sagte mir ich könnte was kleines machen, wie einen „Handschmeichler“ oder „Anhänger„.

So kleine Dinge kann ich mir auch kaufen. Wollte ja etwas besonderes machen.

Ich hatte also einen Klotz 10*10*10 cm vor mir und eine Idee im Kopf. Doch wie fängt man an?

 

Material:

  • Einen Klotz Speckstein.
  • Feilen
  • Schleifpapier
  • Wasser und eine Unterlage für den Staub

Das Material und das Werkzeug wurde mir zu Verfügung gestellt.

Idee:

Ich nahm erst ein mal Bücher zur Hand um Ideen für meine Idee zu sammeln.

Dort fand ich eine kleine Skulptur mit einer Mutter mit ihrem Kind im Arm. Ohne Gesicht, also nur angedeutet.

Was mir dabei auffiel war das es immer nur Mütter waren.

Also ich bin Papa und wollte alle drauf bringen. Also in den Klotz rein bringen.

Vier Kinder und die Eltern.

Speckstein-Familie

Angefangen:

Angefangen habe ich mit 2 Köpfen. Um mich mit dem Material vertraut zu machen und überhaupt mal zu schauen ob ich das kann.

Ich fand es toll. Man kann den Stein super bearbeiten. Immer wieder musst eich überlegen wie ich weiter mache.

Die Arbeit fordert Konzentration, Feingefühl und Vorstellungsvermögen. Was ich zuerst ausarbeitete waren die sechs Köpfe.

Danach wollte ich die Körper ein wenig raus arbeiten. So feilte und feilte ich. Nur mit feilen bewaffnet arbeitete ich in den Stein rein.

Am Schluss nur noch Nassschleifen und einölen.

Bleibt Kreativ

Dannys

(Visited 70 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.